auf da roas

 
15.02.2011
Hopkins
Hopkins ein kleines Dorf an der Karibikseite von Belize, da zieht es uns wieder mal ans Meer um ein paar tage abzuhängen, die suche nach einem geeigneten Stellplatz war gar nicht so leicht, zuerst versuchen wir es bei der Trommelschule, wo uns 10 Kinder gleich hineingeschleift haben und uns ein privates Trommelkonzert veranstaltet haben, Schwupps waren wir gleich die besten freunde und um 10 Dollar ärmer!
Ok war nix mit übernachten da, kurz vor Dorf ende bekommen wir von einem einheimischen den Tipp ins „Dschungel Jini“ die würde immer gerne Leute Parken lassen! Na dann nix wie hin, uns erwartet ein altes Kanadisches Ehepaar mit vier Schäferhunden davon einer ganz brav und die anderen drei etwas Aggressiver.
Da wir zu diesem Zeitpunkt ja noch keine Hundeangst verspürten änderte sich das bei unserer nächtlichen Fischaktion. Es war erst kurz dunkel geworden und da die Fische ja nachts besser beißen, gehen wir an den Strand Fischen, die Kanadierin sagte uns nur kurz bescheid sie würde jetzt die Hunde frei lassen – „ja ja kein Problem“ dachten wir!
Dach dem 4 Angriffsversuch auf uns, ergreifen wir die flucht und somit verlassen wir nach 2 Tagen wieder diesen Paradiesischen Platz.