auf da roas

 
16.02.2010
Los Angeles































Skyline von L.A Bankenviertel




















Zu Kommerziellen lassen wir uns auch hinreisen und besuchen die Universal Studios, da vertreiben wir uns den ganze Tag die Zeit und haben doch nicht alles gesehen, von Brad Pitt und Jonny Depp auch weit und breit nix zu sehen. Aber durchaus einen Besuch wert...

















...Ja wie denn auch, der Jonny,
sitzt ja schon bei uns im Auto!




















Seit dem die Pamela in Pension
ist, scheint hier niemand mehr
baden zu wollen.





Bildergalerie Los Angeles
16.02.2010
Über Weihnachten in Santa Barbara


Tim vom Landrover Club South California, den wir 4 Wochen zuvor in St. Barbara kennen gelernt haben, kam um uns in unserer misslichen Lage zu Hilfe. Nachdem er versucht hat ein provisorisches Wiederbeleben unseres Andrews zu legen – sind wir dann doch zu dem Entschluss gekommen das Andrew eine größere Operation braucht und wir schleppten ihn 300km zurück nach St. Barbara zum Doktor Tim.













Diagnose von Dr. Tim: zerriebenes Kugellager inkl. Achszapfen und gebrochener Radträger. Da wir auf die Ersatzteile min. 4 Wochen warten hätten müssen, orderten wir in letzter Sekunde vor Weihnachten die Teile aus Österreich – die uns Jürgen & Kathi nach L.A mitnehmen –

denn ohne Ersatzteile –
kein MEXICO!














Während unser Andrew die Weihnachtsfeiertage in der Werkstadt verbringt, vertreiben wir uns die Feiertage wieder mal mit Kochen und Brot backen. Tim und seine Frau Maria haben uns über die Feiertage ganz herzlich zu sich nach Hause eingeladen und wir verwöhnten die beiden mit guter Österreichischer Küche und frisch gebackenen Bauernbrot – das sich binnen von 1 Stunde in Luft aufgelöst hat.





















 
Bildergalerie Santa Barbara
16.02.2010
Death-Valley





Der Death-Valley-Nationalpark auch
 „Tal des Todes“ genannt liegt in der Mojave-Wüste und ist der trockenste Nationalpark in den USA. Die Region ist ein Hitzepol. Der Nationalpark liegt östlich der Sierra Nevada, zum größten Teil auf dem Gebiet Kaliforniens und zu einem kleineren Teil in Nevada...













...Das Badwater ist der
tiefste Punkt des Tales dieser
liegt 85,95 Meter unter dem Meeresspiegel und ist
mit sechseckigen
Salzkristallen überzogen.

























Wasserkocher-Wegweiser
zum Racetrack...


















Ein unerklärlichen Naturphänomen, die Felsbrocken in der Racetrack Playa bewegen sich auf mysteriöse Weise über den Sand. Eine Theorie besagt, dass gelegentlich nachts der Sand durch Regen rutschig wird und starke Winde die Gesteinsbrocken über den Sand treiben.

















Gleich in der nähe vom Racetrack fanden wir einen Übernachtungsplatz –
mit großer Überraschung stellten wir nächsten Morgen fest, das unsere Scheiben innen und außen vereist waren – wenn man bedenkt das die
Tages-Temperatur im Tal des Todes bei + 50 Grad Celsius liegen.















Wir erwarten ja unsere Freunde Jürgen & Kathi in Los Angeles, wir machen uns gerade auf den Rückweg nach L.A um alles für die beiden vorzubereiten – da passiert es, unser Rechter Hinterreifen blockiert
auf einmal. Da ist sie mal
wieder eine kleine Panne!

Als wir so ratlos am Straßenrand Rumstehen, halten neben uns Simon und die Franzi aus Deutschland – das erste Weltreisepaar das wir bis jetzt getroffen haben. Jetzt stehen wir zu viert ratlos herum und vertreiben uns die Zeit mit Spätzlekochen.






Death-Valley Bildergalerie

16.02.2010
Las Vegas







Nach 3 Wochen Wüste, Staub und Sand erreichen wir mit Sicherheit die verrückteste Stadt der USA, wir sind uns sicher, der Hoover Damm wurde nur gebaut um Las Vegas mit Strom zu versorgen – Millionen von Lichter läst die Stadt im dunklen der Nacht im Glanz erstrahlen.
















"Du lieber Santa Claus"...
wie schauts denn aus, bringst
mir die Millionen ins Haus?


 


















 
Las Vegas Bildergalerie
16.02.2010
Grand Canyon
weltreise Grand Canyon




Die Route 66 führte uns direkt
zum Grand Canyon West –
das Eingansportal zu
den Hualapai Indianer!


















Der Grand Canyon hatte eine kleine Schneeüberraschung für uns parat gehalten somit war uns leider der Fantastische Ausblick mit Nebel und Schneegestöber in die 450 Kilometer lange Schlucht verwährt geblieben.



















kann da mal jemand
die Heizung einschalten??

















Auf der suche nach
dem Passenden
Übernachtungsplatz -
haben wir, für uns auch
das richtige gefunden
- 5* Gästehaus,
inkl. Klima, Brot&Wasser und
sehr sehr Preiswert!

















Grand Canyon Bildergalerie

16.02.2010
Arizona - Route 66
Weltreise Route 66






Die Route 66 galt ab 1926, abgesehen vom Lincoln Highway, als eine der ersten durchgehenden Straßenverbindungen von der Ost- bis zur Westküste. Heute sind die verbliebenen Teilstücke der einst 3.939 Kilometer langen Strecke von Chicago (Illinois) nach Los Angeles (Kalifornien), auch Mother Road oder America’s Mainstreet genannt, ein Anziehungspunkt für Harley Davidson Nostalgiker und wir lassen uns das auch auf keinen fall entgehen – wenn wir ja schon in der Nähe sind.




Route 66 Bildergalerie
23.12.2009
Jawbone Canyon - Offroadtrip mit Landrover Club South California










fantastischer
Ausblick über die
Jawbone Wüste



























dann gehts weiter
durch den Canyon
über Stock&Stein




















Aufgrund unseres schweren "Andrew"
war diese Steigerung
für uns unüberwindbar - wir bekommen die Seilwinde zur Hilfe, mit geballten Kräften kommen wir nach 20 min. nach oben!

















seltsame 7 Beiner
kreuzen den Weg

































Nachtlager in
der Wüste - inkl. big Thanksgiving Party






















by by
Jawbone Canyon
Tim staubt ja
ganz schön



















mehr Bilder zum Offroadtrip

30.11.2009
San Francisco 31. Oktober 2009









kurvenreiche Anfahrt auf
San Francisco über
Highway 1























und da ist sie!
die Berühmteste Brücke der Welt die Golden Gate

























früh am Morgen liegt
sie meist noch im
Nebel verborgen.






















zuerst noch die Skyline & Golden Gate von oben betrachtet...























...dann gehts ab in
Richtung City!




























Verschub halt!
Zusteigen bitte -
die Cable Car ist da!



























Hunde deko zu Halloween!


























Immbiss auf Rädern






























Straßenkünstler an jeder Ecke, junger Breakdancer























auch die Seelöwen
haben ein zu Hause
an der Hafenpromenade
am Pier 39

















weitere Bilder
30.11.2009
Oregon 23 Oktober 2009










unsere Halloween-deko!






























Gerhard hat uns auf der Straße in Gearhart, Oregon aufgegabelt und Herzlichst zu sich nach Hause eingeladen...




















...und das sein Hippiebus!





























Ein traumhafter Küstenabschnitt am Cannon Beach entlang der Küste von Oregon,
wenn es nicht gerade Nebelig ist!


























Mit voller Kraft schlagen die Wellen des Pazifiks an den Strand Cannon Beach!
das Surfbett bleibt heute trocken!

























da da brauchst ja a Leiter zum einsteigen!
sprach die Romany































"HARLEY PARKING ONLY" sprach das Schild...





























...gilt aber nicht für uns!


















mehr Bilder zu Oregon
30.11.2009
Washington Oktober 2009








mit der Fähre von Victoria, Vancouver Island, CA - nach Port Angeles, USA






















unser neuer Tacho!!!
so ungefähr!
























Hoh Rain Forest - in Washington, Urwald mit Moosbedeckten Bäumen, uhhhhaaaaaa gruselig, doch unglaublich schön - und irgendwo soll hier Bigfood hausen.


















juhuuu unser erster Strand in Long Beach, lädt doch richtig zum Baden ein!
















mehr Bilder in der Galerie
19.11.2009
So Berichtet Landrover Club Kalifornien über uns! :-)
Liebe grüße an Timothy DeGroodt!

Sothern California Land Rover
24.10.2009
19.Okt.2009 - Border USA
Am 19. Oktober 2009, nach 1 Woche Unkrautzupfen auf einer Farm, auf Vancouver Island rollen wir über die Grenze nach Washington USA!







...der eine füllt den 1 Spurigen
3 Seitenkipper...

























...der andere schiebt!!