auf da roas

 
27.07.2009
Halifax
Weltreise HalifaxEigentlich wollten wir in Hamburg ein Containerschiff für die Atlaniküberquerung anheuern, wir versuchten unser Glück drei Tage lang, wir wurden von einer Reederei zu nächsten geschickt leider ohne Erfolg, es wollte uns perdu kein Frachter mitnehmen. Na ja, dann fliegen wir halt unserem Landy nach.
Am 15. Juli ist es dann so weit, unser Ticket für Halifax ist gebucht, also wieder 500 km retour, 9 stunden mit dem Pemperlzug um 30,- Euro von Hamburg nach Frankfurt, von hier aus ist der Flug am billigsten.
Nach ca. 7 Std. Flug sind wir endlich in Halifax gelandet, voller Euphorie und Tatendrang rauschen wir in den Zoll, STOP. Die Canadische Grenzpolizei lässt uns nicht durch die Kontrolle und schickt uns zurück- zur IMIGRATION, mhhhhhhhh – das dauerte min. 1 Stunde, was die alles von uns wissen wollen glauben wir selber nicht, wer seid ihr, was wollt ihr hier, wie viel Geld habt ihr, seid ihr Sandler oder was,  euer Auto kommt????? Habt ihr einen Job zu hause, wann wollt ihr wieder Ausreisen „Wir – keine Ahnung“ – sie ahhhaaaaaa „Hey you are Crazy people“ – nach langem hin und her haben wir schließlich doch unser 6 Monats Visum bekommen, mit ausdrücklicher Erklärung von der Immigration, „ok you can enter - but they can not work in canada“!! ☺
Schon am Landeanflug Halifax läst es sich erahnen welche unendlichen weite Naturgebiete
Sich erstrecken. Back to the Roots! So auch außerhalb des Flughafens, 3 spurige Straßen mit dicken Trucks, riesige Seen an deren Ufer zwischen den Wälder sich entzückende Häuser befinden, geht es Richtung Halifax Downtown der Flair der Stadt ist sehr Irish geprägt mit seinen Bauwerken!
Welteise tall shipWieder einmal kommen wir mitten in ein großes Event, die Küste Nova Scotia wird zum Schauplatz der schönsten und beeinduckensten Großsegelschiffe der Welt, „Tall Ships Atlantic Race 2009“ eine Internationale Segelregatta findet in dieser Woche im malerischen Hafen von Halifax seinen Zwischenstopp. Bekannte 4 Mast Windjammern wie z.b. „Cisne Branco“ aus Brasilien, die berüchtigte „Bounty“ die in dem Film „Fluch der Karibik II“ eine Rolle spielte und unseres erachtens die schönste im Hafen die Portugiesische „SAGRES“.

Weitere Bilder in der Galerie